Meister Gartenshop
 
SSL
SSL Certificates from GlobalSign Certificate Authority
Meister Gartenshop » Geschichte der Bronze
Warenkorb (0 Artikel)
Kategorien
Alle neuen Artikel
- hier klicken -
Sonderangebote
- hier klicken -

Unser Kundenservice

Wir sind für Sie erreichbar
Hotline: Mo. - Fr. von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr Mobil: 0160-699 4331
(Gebühren normaler Tarif zum Mobilfunk)
oder per eMail über unser Kontaktformular

Versandkosten
Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands. Alle Preise im Shop sind Endpreise. Bei Lieferung außerhalb Deutschlands bitte Versandkosten anfragen.

Viele Zahlungsarten
- Vorabüberweisung - 2% Skonto
- Zahlung per PayPal (weltweit)
- Zahlung per Kreditkarte, Master,   Visa.

Geschichte der Bronze in Kurzfassung

 

Bronze wird aus einer Legierung von Kupfer und Zinn hergestellt und wurde in Europa bereits schon in der Antike verarbeitet. Vorzugsweise wurden in der Frühzeit aus dem Bronzematerial Waffen gefertigt aber auch für die Gestaltung von Kunstgegenständen wurde das langlebige Material verwendet.

So sind uns Zeugnisse der Geschichte, durch Bronzefiguren die die Zeit überdauert haben, bis in unsere Gegenwart überliefert worden. Bei uns in Deutschland sind die wohl zwei berühmtesten bronzenen Zeugen deutscher Geschichte:

Die in München stehende überdimensionierte Kolossalstatue der Bavaria, die gänzlich aus Bronze gefertigt ist, sowie die in Berlin stehende 35 Tonnen schwere vergoldete Bronzefigur der Viktoria, die ganz oben auf Siegessäule thront. Weitere bekannte Verwendungsmöglichkeiten der Bronze sind zum Beispiel der Guss von Kirchenglocken.




Im Bild zu sehen sind zwei Männer in Schutzkleidung die mit Hilfe einer doppelgriffigen Zange die Bronze-Schmelzmasse in den Gusstrichter füllen. In der heutigen Zeit findet das Material Bronze wieder sehr großen Anklang und wird unter anderem für die Fertigung von Bronzefiguren und Bronzeskulpturen für den Innen- und Außenbereich eingesetzt. Auch im öffentlichen Bereich, wie z. B. auf Marktplätzen werden Bronzeskulpturen oft auch in Verbindung mit Wasserspielen aufgestellt.



Die Auswahl an Bronzefiguren für den privaten Bereich ist sehr groß und man findet für jeden Gestaltungswunsch die passenden Bronzeskulptur.

Das Bronzeprogramm umfasst viele klassische Modelle, welche wir in Museen, in den Parks alter Villen und in den Gartenanlagen berühmter Schlösser entdecken.

Auch heutige Künstler gestalten ständig neue eigene Entwürfe.






Herstellung von Bronzefiguren

Am Anfang steht der Entwurf des Künstlers, inspiriert durch eigene Ideen, Fotos, Zeichnungen etc. Wenn er ein Werk anstrebt beginnt er mit der Gestaltung des Modells in Ton, alternativ in Gips.

Bronzefiguren werden in einem Jahrhunderte alten, überlieferten Verfahren gefertigt, welches schon Friedrich von Schiller in seinem „Lied von der Glocke“ beschreibt:



Im sogenannten „Wachsausschmelzverfahren“ wird für jedes Exemplar zunächst vom Künstler ein Wachsmodell und davon wiederum die Gussform angefertigt.

Nach dem Ausschmelzen des Wachskerns beginnt der Guss der bis zu 1350°C heißen Bronze, einer hochwertigen Legierung aus Kupfer und Zinn, sowie geringen Anteilen von weiteren Metallen nach uralten Rezepturen.

Nach dem Abkühlen geht beim anschließenden Ausschalen, die Gussform unwiederbringlich verloren.

Das nennt man in der Fachsprache, die “verlorene Form”.






Durch Versäubern und Ziselieren von Meisterhand erhalten die Rohlinge der Bronzefiguren nun ihren typischen letzten Schliff.

Im nächsten Arbeitsschritt werden die Bronzefiguren in mehreren Arbeitsgängen von Hand patiniert.




Die Patina ist eine Schutzschicht, welche die Bronzefiguren auf natürliche Weise dauerhaft vor Korrosion und Verwitterung schützt. Durch diese hochwertige Patina erhält die Bronzefigur ein Aussehen, als ob sie bereits einige Jahre in freier Natur gestanden hätte. In mehreren Arbeitsgängen werden Laugen in verschiedensten Mischungsverhältnissen aufgetragen. Danach erhält man die endgültige Oberflächenstruktur mittels Bürsten und Schleifen.

Damit der natürliche Alterungsprozess, bei Standorten im Freien nicht fortschreitet, wurde eine spezielle Schutzschicht für hochwertige Bronzefiguren entwickelt.

Diese umhüllt die Bronzeskulptur vollkommen und verhindert jegliche weitere Veränderungen. Dieses Verfahren muss in einer Wetterkammer intensiv und mit Erfolg getestet werden.

In einem letzten Arbeitsgang werden in den Werkstätten die patinierten Figuren von Hand poliert und versiegelt und erhalten so die für sie typische edle Bronzeoptik, die der Liebhaber von Bronzefiguren so schätzt.



Die Konturen werden durch diese Art der Veredelung bei den Bronzefiguren noch besser hervorgehoben und die Wetterfestigkeit ist zu allen Jahreszeiten garantiert.

Vom Modell bis zum fertigen Bronze-Abguss vergehen etwa 3 - 4 Wochen aufwändiger handwerklicher Verarbeitung bis die Bronzefiguren verkaufsfertig sind.


Qualität und Preis

Da Bronze industriell mit der heutigen Technik auch schon beim Rohmaterial kostengünstiger als früher hergestellt werden kann, sind Bronzefiguren heute für jedermann erschwinglich. Preisliche Ausnahmen sind Bronzefigur-Unikate die nachweislich nur in entsprechenden Stückzahlen produziert werden und somit natürlich eine relative Einzigartigkeit aufweisen, die sich dann im Preis niederschlagen kann.



Diese Bronze-Unikate können dann schon mal ein paar tausend Euro und mehr kosten je nach Qualität, Hersteller, Größe und produzierter Stückzahl.




Aufpassen sollte man bei Billigimporten die meist von Herstellern aus Fernost gefertigt werden. Diese Bronze kann dann von der Legierung, Zusammensetzung und Verarbeitung minderwertig sein. Diesen Mängel stellt der Kunde leider erst im nach hinein fest, wenn das Bronzematerial oxidiert oder aber gar zum „rosten“ anfängt. Diese Reaktion zerstört dann nach und nach die Bronzefiguren. Bei seriösen Herstellern kommt das nicht vor, auch hat man dort meist eine Garantie auf die Beständigkeit der Bronzefiguren und Bronzeskulpturen.

Wichtig! Die hochwertig verarbeiteten Bronzefiguren kann man bedenkenlos das ganze Jahr über im Freien stehen lassen. Wetter und somit Erosion, wie Regen, Schnee und Frost können über die Zeit dem Bronzematerial nur wenig Schaden zufügen.


Pflege von Bronzefiguren

Bronze reagiert auf Umwelteinflüsse in der Form, dass das Material seinen Herstellungsglanz, wenn auch nur langsam, verliert. Hier kann man mit einem kleinen Messingbürstchen vorsichtig die Verschmutzungen alle Paar Jahre säubern. Anschließend sollte man mit einem Glanzspray, welches für Bronze geeignet sein muss, die Oberfläche der Bronzefigur ein sprühen, damit sie wieder so glänzen kann wie am Anfang Ihres Entstehens.


Hinweis: Diese Pflegebehandlung ist für die Haltbarkeit der Bronzefigur nicht notwendig, sondern ausschließlich für die Optik der Bronzefiguren, die dann ihren besonderen Bronzeglanz wieder erhalten können. Manch ein Liebhaber der Gartenkunst schwört auf die natürliche Patina die die Langlebigkeit und Unvergänglichkeit der Bronzefigur bestätigt. „Bekanntlich aber sind die Gestaltungswünsche und Ansichten verschieden“.

Auswahl der Motive aus Bronze.



Die Bronzefiguren werden sehr gerne verwendet bei der Gestaltung von Gartenanlagen und Wasserspielen. Hier werden die Bronzefiguren auch als Wasserspeier eingesetzt um dem Teich durch die Wasserzirkulation Sauerstoff zuzuführen, im gleichen Zug bilden die Bronzeskulpturen auch eine optische Bereicherung.




Ob als einzeln stehende Bronzefigur oder aber in Verbindung mit einem Gartenteich sind Bronzefiguren beliebte Ergänzungen zur individuellen Architektur.




Als Bronze-Wasserspeier sind Musikanten sehr beliebte Motive, die am Teichrand platziert zu jeder Jahreszeit einen schönen Blickfang bilden.


Ganz gerne werden auch Bronzeskulpturen von Vögeln, wie

z. B. der Graureiher, an den Rand eines Teiches oder Teichbeckens gestellt.

Die Graureiher haben ihren natürlichen Lebensraum am Wasser und passen damit besonders gut an einen Gartenteich.



Es gibt auch eine Vielzahl von Reptilien und Frösche die als kleine Nuancierung ihren Garten verzaubern können. Im Bild zu sehen der verwunschene Froschkönig mit goldfarbener Krone und Zauberkugel.



Auch Bronzefiguren, die Fabelwesen wie Drachen und Elfen aus einer fernen Zeit darstellen haben ihren Liebhaber.



Nicht zu vergessen unsere heimische Tierwelt wie das Eichhörnchen aus Bronze.



Auch die Bronzefigur eines Hasen kann man mitten in ein Pflanzenbeet oder auf eine Wiese stellen,



das Rehkitz aus Bronze, dass sich im tiefen Gras versteckt,


und Bronzevögel in reichhaltiger Auswahl vom Eisvogel, Amsel, Fink und Star und die ganze Vogelschar.



Wenn man etwas für die Natur und die Vogelwelt übrig hat, gibt es auch Vogeltränken aus dem Naturmaterial „Granit“, verziert mit kleinen Bronzevögeln.

Diese Vogeltränken kann man auf Balkon, Terrasse oder sonst irgendwo im Garten platzieren dort bieten diese einen schönen Blickfang. (Siehe Rubrik im Gartenlexikon, unter Vogeltränken).




Auch die Bronzefigur einer Nachteule kann man im Garten zum Beispiel auf einem Mauervorsprung oder Fenstersims zur Wacht aufstellen.


Auch für des Menschen liebstem Freund dem Hund und der Katze, gibt es den passenden Fressnapf aus Granit gearbeitet und mit der Bronzefigur eines Hündchens oder Kätzchen verziert.


“Ob den Hund oder die Katze das interessiert??? wahrscheinlich nicht, aber eins ist sicher: Wo früher nur eine Schüssel stand wird der Wohnbereich interessant mit einer Kombination aus Granit und einer kleinen niedlichen Bronzefigur aufgewertet.

(Fressschüssel ist im übrigen aus Edelstahl.)


Alle diese Bronzefiguren sind mit Liebe und künstlerischen Sachverstand von Kunsthandwerkern gefertigt und sind eine gelungene Gestaltungsmöglichkeit für jeden Wohnbereich.

Die Bronzefiguren setzten Akzente in der individuellen Möglichkeit seinen Innen- und Außenbereich individuell und sehr reizvoll zu gestalten und aufzuwerten.

Alle Produktionsschritte wie Schleifen, Schweißen, Feilen usw. erfolgt in reiner Handarbeit, da keine Maschine die Hände eines Kunsthandwerkers ersetzen kann.

An der Unvergänglichkeit einer Bronzefigur kann man sein Leben lang Freude haben.


Sollten Sie noch Fragen haben stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung unter den unten angegebenen Kontaktmöglichkeiten.

Tel.: 0731 / 38 93 08 (Anrufbeantworter wenn sie einen Rückruf wünschen)

oder Hotline Mobilnummer von 8.00- 18.00 Uhr

Tel.: 01577 179 50 40

oder email: info@meister-gartenshop.de

Ihr Gärtnermeister

Manfred Straub

 
Zurück
 
Einkaufen ohne Risiko
 
Die Firma
 
Gartenlexikon
 
Alle Meister Gartenshop Kategorien im Überblick

*Alle Preise inkl. 19% MwSt. und Versandkosten